Informationen zu personenbezogenen Daten -

für Personen deren personenbezogene Daten vom Kunden angegeben wurden

RECHTSGRUNDLAGE: Art. 14 der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (im Folgenden Datenschutz-Grundverordnung „DSGVO“)

Begriffe die für Sie wichtig sind:

Verantwortlicher – SHD Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Europe Spółka komandytowa (GmbH KG) mit Sitz in Strzelce Opolskie (Postleitzahl: 47-100) an der Straße ul. Henryka Pobożnego 1 , KRS (Handelsregisternummer) 0000602890, NIP (Steuernummer) 7561978296, REGON (Firmennummer) 363782760.

Dienstleistungsvertrag – Vertrag über Vermittlungsleistungen des Auftragsnehmers für den Aufraggeber, abgeschlossen mit dem Verantwortlichen. Vermittelt wird der Erwerb von Betreuungs- und Haushaltsleistungen, die von qualifizierten Gewerbetreibenden erbracht werden.

Kunde – natürliche Person, die einen Dienstleistungsvertrag mit dem Verantwortlichen abgeschlossen hat und die uns Ihre personenbezogene Daten angegeben hat (die sog. Quelle der Datenherkunft).

Pflegebedürftiger – natürliche Person, die der Unterstützung und Hilfe im Alltag und bei der Führung des Haushalts bedarf, zugunsten der die im Vertrag festgesetzten Dienstleistungen durch den Verantwortlichen erbracht werden.

Wie kann man mit dem verantwortlichen in Kontakt treten?

Der Verantwortliche ist die Gesellschaft SHD Sp. z o.o. Europe Sp. k. mit Sitz in Strzelce Opolskie. Sie können mit dem Verantwortlichen in Kontakt treten, indem Sie per Post an die Anschrift des Firmensitzes (ul. Henryka Pobożnego 1, 47- 100 Strzelce Opolskie) schreiben, oder den Datenschutzbeauftragten kontaktieren, in dem Sie an die an folgende Adresse: ul. Henryka Pobożnego 1, 47-100 Strzelce Opolskie oder an die E-Mail info@shd-europe.de schreiben.

Ziele und Rechtsgrundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

In Verbindung mit dem Abschluss des Dienstleistungsvertrages mit dem Kunden, verarbeitet der Verantwortliche Ihre personenbezogene Daten in Ihrer Eigenschaft als Kontaktperson, die von der vorstehend genannten Person angegeben wurde, oder in Ihrer Eigenschaft als die Person, auf der die Verantwortung der Entgeltzahlung aufgrund des Dienstleistungsvertrages lasten kann/lastet. Ihre personenbezogenen Daten können eventuell verarbeitet werden, wenn die Notwendigkeit besteht bestimmte Entscheidungen zu treffen, um Kontakt bezüglich des Abschlusses und der Realisierung des Dienstleistungsvertrages aufzunehmen oder zur Zwecken, die mit der Bezahlung von Dienstleistungen aus dem vorstehend genannten Vertrag verbunden sind.

Die folgenden Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten können auf folgender Rechtsgrundlage verarbeitet werden:

  • Daten in Form Ihres Vor- und Nachnamens, der Korrespondenzadresse, E-Mail-Adresse und der Telefonnummer verarbeiten wir auf folgender Grundlage:

    • Art. 6 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO, um die lebenswichtigen Interessen des Pflegebedürftigen zu schützen, z. B. wenn die Erbringung von Dienstleistungen die Kontaktaufnahme, die Übermittlung bestimmter Informationen, die Fassung bestimmte Entscheidungen erfordert.

    • Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO, wenn ein rechtlich berechtigtes Interesse des Verantwortlichen besteht, z.B. wenn es um die Durchsetzung von fälligen Zahlungen für die geleisteten Dienstleistungen geht.

Wem dürfen wir personenbezogene Daten anvertrauen (Empfänger der personenbezogenen Daten)?

Personenbezogene Daten werden anderen Beteiligten anvertraut, insbesondere Verkaufspartnern, Subunternehmern und gewerbetreibenden Personen für Betreuungs- und Haushaltsleistungen, deren Tätigkeit die Erfüllung des Vertrages des Verantwortlichen unterstützt. Sie werden eventuell auch anderen Beteiligten anvertraut, sofern eine Rechtsgrundlage dazu besteht, z.B. zwecks Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber dem Verantwortlichen. In diesem Fall werden die Daten auf der Grundlage eines separaten Vertrages zwischen dem Verantwortlichen und dem Beteiligten übergeben. Gleichzeitig informieren wir, dass der Inhalt dieser Daten minimalisiert wird, und wenn möglich auch anonymisiert. Personenbezogene Daten können auch Beteiligten anvertraut werden, die mit der Gesellschaft durch das Kapital oder personell verbunden sind, sofern eine Rechtsgrundlage dazu besteht.

Personenbezogene Daten werden auch an Mitarbeiter des Verantwortlichen weitergegeben, die dazu befugt sind diese zu erhalten, sowie an Auftragnehmer, die mit den Subunternehmern zusammenarbeiten und für den Pflegebedürftigen Dienstleistungen erfüllen.

Personenbezogene Daten werden ohne eine separate Einwilligung nicht an Drittstaaten oder internationale Organisationen weitergegeben.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Zugang zum Inhalt Ihrer personenbezogenen Daten, auf ihre Berichtigung, Löschung, Verarbeitungseinschränkung, das Recht auf Datenübermittlung und das Recht auf Erhebung eines Widerspruchs.

In jedem Fall haben Sie das Recht eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen (zurzeit in Polen ist es der Generalinspektor für personenbezogene Daten - Generalny Inspektor Danych Osobowych), wenn nach seinem Ermessen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten die Vorschriften der DSGVO verletzt. Wir empfehlen aber eine vorherige Absprache mit dem Verantwortlichen, um alle Zweifel auszuräumen.

Wie lange verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wenn personenbezogene Daten zur Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen verarbeitet wurden [auf der Grundlage des Art. 6 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO], stellen wir die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zeitpunkt der Beendigung oder des Ablaufs dieses Dienstleistungsvertrages ein. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem berechtigten Interesse des Verantwortlichen [Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO] verarbeiten wir Daten, bis Sie Zahlungen aus dem Dienstleistungsvertrag begleichen (wenn Sie die Person sind, die zur Zahlung verpflichtet ist), jedoch nicht länger als bis zur Verjährungsfrist der Ansprüche. Wir verarbeiten personenbezogene Daten über einen längeren Zeitraum, wenn dies nach allgemein gültigen Gesetzen erforderlich ist (z. B. wenn Sie Zahlungen für erbrachte Dienstleistungen geleistet haben, müssen wir Dokumente gemäß den allgemein geltenden Vorschriften aufbewahren).

Ausführliche Informationen in Bezug auf personenbezogene Daten entnehmen Sie der Seite www.shd-europe.de/abv

HINWEIS: Wenn irgendeine Information in diesem Text für Sie nicht eindeutig erscheint, stehen wir zur Ihrer Verfügung

unter der Telefonnummer: 0231 - 9999 25 00 oder E-Mail-Adresse: info@shd-europe.de.

logo Kopie1.png